Gutenbergstraße 5

67365 Schwegenheim

 

Telefon: 06344 - 93 62 55

E-Mail: info@RWA-Lueftung.de

CO2-Sensor


Lässt die Fenster im Klassenzimmer automatisch öffnen, sobald der CO2-Anteil in der Luft einen voreingestellten Grenzwert übersteigt.

Präsenzmelder (optional)


Beugt Gefahren vor, sofern sich jemand im Schwenkbereich der sich schließenden Fenster befindet.

Weiterführende Informationen die im Zusammenhang mit der gesunden Lüftung stehen, finden Sie hier:

Focusthema: Lüftung an Schule

 

 

 

Gesunde Lüftung

Gesundes Lüften + öffentliches Leben

 

Auch wenn das Wetter draußen noch so schön ist. In Innenräumen lernen und arbeiten lässt sich nicht vermeiden. Im Herbst und Winter verlagert sich dann das Leben noch mehr nach drinnen. In Schulen, Büros, Restaurants, Sportstätten und anderen geschlossenen Räumen werden sich in diesen Monaten wieder deutlich mehr Personen gleichzeitig aufhalten. Erfreulicherweise ist es selbst in Ausnahmesituationen – wie der aktuellen Corona-Pandemie – möglich, durch ausgiebige freie Lüftung auch in Innenräumen ein sicheres und gesundes Klima zu schaffen.

 

 

Muster-Klassenzimmer an der Max-Schmeling-Stadtteilschule MaxS in Hamburg Marienthal

In automatisiert belüfteten Räumen wird das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung und das Einhalten der Hygiene- und Abstandsregeln um die wirkungsvollste Komponente ergänzt: Verbrauchte Luft wird durch Frischluft von draußen ersetzt und Aerosole werden effektiv abtransportiert. Der dabei alles entscheidende Faktor ist die Menge an ausgewechselter Luft während des Lüftens. Die notwendige Luftwechselrate ist immer dann deutlich höher, wenn sich viele Personen gleichzeitig in einem Raum aufhalten, wie beispielsweise in einem Klassenzimmer, einem Restaurant oder wenn körperlich anstrengende Tätigkeiten ausgeübt werden. Dies trifft in Sporthallen und in großen Räumen zu, in denen viel und laut gesprochen wird: etwa bei einer Sportveranstaltung oder bei einer Chorprobe.

Die D+H Lösung zur sicheren, automatisierten Lüftung in Klassenräumen

 

Kontrollierte natürliche Lüftung (KNL) verringert das Infektionsrisiko über Aerosole. Frische Luft steigert zudem die Konzentrationsfähigkeit und sie sorgt für eine sichere Lernatmosphäre. Dabei wird bei weit geöffneten Fenstern verbrauchte Luft durch Frischluft von draußen ersetzt und Aerosole werden effektiv abtransportiert. Eine automatisierte Lüftungslösung von D+H sorgt innerhalb frei konfigurierbarer Zeitintervalle (Beginn, Dauer), oder bei Überschreitung eines definierten CO2-Wertes für frische
Luft. Bei Bedarf ist eine manuelle Auslösung der Fensteröffnung jederzeit möglich. Damit erfüllt die D+H Lösung die wichtigsten
Empfehlungen des Umweltbundesamtes (UBA) und der Kultusministerkonferenz (KMK).

Die Vorteile

  • Sicher und komfortabel lüften gemäß den Empfehlungen des Umweltbundesamtes (UBA)
    und der Kultusministerkonferenz (KMK)

     
  • Intuitive Bedienoberfläche, abgesichert gegen unzulässige Bedienung
     
  • Manuelle oder automatisierte Bedienung nach Zeit oder CO2-Grenzwert

Komponenten für das gesunde Lüften

 

 

Bedienoberfläche


Garantierte Sicherheit beim Betrieb der Lüftungsanlage durch Passwortschutz und Nutzerverwaltung. Bequem wählbare Modi zur Belüftung des Klassenzimmers: manuell gesteuert, automatisch gesteuert nach Zeit oder automatisch gesteuert bei zu hohem CO2-Wert. Das Ende der Lüftungszeit ist täglich individuell wählbar. Außerdem möglich: Tägliche Lüftungsspülung vor Unterrichtsbeginn.

Fensterantriebe


Die extrem leise arbeitenden Kettenantriebe sind in der Lage, alle Fenster problemlos automatisiert zu öffnen, zu schließen und in geöffneter Position zu halten. D+H Fensterantriebe sind einbruchssicher und sie erfüllen, ausgestattet mit dem sogenannten Schließkantenschutz, alle notwendigen Sicherheitsanforderungen.